Du bist nicht angemeldet.

Hier könnte Ihre Werbung stehen...

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Lancer Evolution Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Mägu

User mit Erfahrung

  • »Mägu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 262

Fahrzeug: Evo IX

Wohnort: Aargau

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 6. Dezember 2007, 23:41

Einfahren, Oel ....paar fragen

einige Fragen sind mir die letzten beiden tagen durch den kopf...man hört und liest vieles..

jetzt wollte ich euch mal fragen, wie habt ihr eure NEUEN motoren eingefahren, wann das oel gewechselt und welches fährt ihr nun?

wäre froh über eine auflistung von einigen :)

merci

Evolution IX

unregistriert

2

Freitag, 7. Dezember 2007, 07:16

Sofort Castrol 10 W 60 einfüllen, und was das einfahren angeht, erst so ab 3000Km. wirklich gas geben :thumbsup:

Meiner hat jetzt schon 33000Km. und hatte noch gar keine Probleme mit irgendwas :thumbup:

Aber eben jeder hat andere Meinungen :huh:

André_CH

User mit Erfahrung

Beiträge: 285

Fahrzeug: IX

Wohnort: Raum ZH

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 7. Dezember 2007, 08:20

Ichhabe ihn bis knapp 1000km sehr selten an die 6000U/min gedreht und nie unter Vollast.
Danach einfach normal gefahren bis 3000km, Oelwechsel 10W60 und gut.

ob das passt wird sich zeigen, Auto hat zur Zeit 5500km.
:D "Sie haben eine oder mehrere Betankungseinträge mit unrealistischen Verbrauchswerten!"

darkstar

Co-Administrator

Beiträge: 3 004

Fahrzeug: Alexis // S13 SR20 // S13 CA18 Dorimoto

Wohnort: ZH

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 7. Dezember 2007, 08:23

Also das Öl sollte man zwischen 2000 und 3000km wechseln. Entweder du kippst das Castrol 10W60, das hier wohl die mehrheit fährt und jetzt im Winter wohl eher nicht so von Vorteil ist, doer du machst das von Mobile1 5W50 rein. Sogar das Öl hat genung Reserven, die man bei unseren Motoren nie erreichen würde. Noch ein Vorteil von dem ist, man hat nicht so einen heftigen Kaltstart wie beim Castrol, vorallem im Winter.

Ich hab meinen bis ca. 5000km eingefahren. Jedoch hab ich auch vorher schon mal ein bischen Gas gegeben, aber jedoch nie Volllast und auch erst dan wen er schon ne Weile lief.


greetz
"Leise Autos töten Kinder und Blinde!"

blade78

unregistriert

5

Freitag, 7. Dezember 2007, 11:49

Du kannst ihn auch jetzt voll fahren..... ist 5w30 ab Werk drin. Ich hatte keine Probleme beim einfahren. Ist ja kein Fiat oder so ;) !!

Und jetzt fahre ich 5w50....( habe bei6500km gewechselt!!!)



Gruss

Hier könnte Ihre Werbung stehen...

Fabe

Moderator

Beiträge: 1 596

Fahrzeug: Seat Leon ST Cupra 280/ Skoda Octavia

Wohnort: Wohlen

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 7. Dezember 2007, 11:49

Ich hab meinen auch ca. 5000km eingefahren! Das einfahröl ab ich nach 1000km rausgeworfen, der 1000km Service war damals Gratis!Danach kam das 10W60 Castrol rein bis ca. 22 500km. Ab da dann nur noch das 5W50 Mobil 1! Seit da sind auch die Stössel nicht mehr so laut und ich habe das Gefühl er läuft nach dem Start leichter und vibrationsärmer an!



Sind aber alles persönliche Aussagen und erfahrungen!

Rossonero83

User aus Leidenschaft

Beiträge: 137

Wohnort: Oberengstringen

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 7. Dezember 2007, 12:41

Hier noch mein Erfahrungsbericht, den du ja scho kennst:

  • erste 2'000 KM eher sachte, nie Volllast und nie über 5'000 U/m
  • 5w30 ab werk drin und sehe im Moment keinen Grund das zu ändern. zumindest nicht bis zum offiziellen Ölwechsel bei 7'500

Gut ist nicht sooo viel wert mein Erfahrungsbericht. Aber nach 5 Wochen und 2'500 KM läuft er absolut spitze! :thumbsup:

Evo IX

Power User

Beiträge: 1 436

Fahrzeug: 35i

Wohnort: Schaffhausen

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 10. Dezember 2007, 15:02

Habe auch nach 1000km raus mit dem öl und 10w60 castrol rein !

Jeder fährt auf seine weise den Motor ein.

mir hat man gesagt die ersten 1000km nicht mehr als 2/3 vom drehzahl drücken !

Was du Wissen solltest: Den Motor kannst du so einfahren das du eher mehr Leistung bekommst, oder eine grössere End-Geschwindigk.! (und somit fährt er auch obenrum viel besser) zumindest glaube ich daran, und meiner ist der Beweis dafür.

-Wen du den Motor mehr belastest mit Berg rauf fahren wirst du "eher" mehr Leistung haben.

-Fährst du den Evo nur manchmal aus bis an den Top-Speed oder garnie, wird deine End Geschwindigkeit im "normal" bereich sein.

-Mein interesse war halt auch der Top-Speed, da ich 5min von der Deutschen Autobahn lebe, habe ich das bevorzugt :D

Ich habe "0" Geduld und muss alles Testen :P meiner ging unter 500km schon 265,mehr ging nicht! Nach 2000km immer wieder GER, lief er schlussendlich knapp 280 Tacho!

Es wird viel geredet Evo ist kein Autobahn Auto,wegen vielen Pünkten am Auto, das ist mir auch klar, nütze ihn meist für Rennstrecke, aber der kan auch ganz gut auf der Autobahn laufen wen man ihn richtig einfährt :)

Nun wähle deinen Weg.

Have fun

Dino

Händler

Beiträge: 2 452

Fahrzeug: Evo 6 TME, Lancer Turbo, R33 GTR, R35GTR, Viper GTS, Jaguar XJR V8, Daimler Century V12 und noch was normales.

Wohnort: Münchenbuchsee, Bern, Schweiz

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 10. Dezember 2007, 17:21

Das Öl bereits bei 1000km zu wechseln ist Humbug... selbst Mitsubishi rät davon (seit fast 10 Jahren) ab. Langzeiterfahrungen hatten gezeigt, dass die Motoren mit hoher Laufleistung dann eher zu Ölverbrauch neigen als wenn sie eben ne Weile mit der "Billigstfüllung ab Werk" eingefahren werden.
Wie sagt man so schön; Was nutzt ein schönes Haus wenn schon beim Fundament geschlampt wird.

Wer das von seinem Händler noch aufgedrückt bekommt, sollte lieber Händler als Öl wechseln... denn vermutlich war da wohl nie mehr einer in einem technischen Kurs. ;)



Zum Einfahren ist nur soviel zu sagen...

-Leistung darf abverlangt werden, aber vielleicht nicht grad über längere Etappen.
-Motor schön warmfahren und die letzten paar Km vor erreichen des Ziels etwas ruhiger fahren, dann gibt sich die Fuhre auch mit 10-20s Auslaufphase zufrieden (kann man auch als allgemeinen Ratschlag nach dem Einfahfren betrachten).

So im Bereich von 2500km Laufleistung merkt man dann meist auch dass der Wagen etwas an Leistung zulegt. Das ist dann auch ein guter Punkt um gscheites Öl (ich bin von Castrol auf Shell 10W60 umgestiegen) zu wechseln.

Ab da kann man getrost spass haben.



Ich verwende in meinen Evos seit insgesammt 190'000km (145'000 davon nur auf dem Evo 6 plus noch hunderttausende Km von Kundenfahrzeugen) 10W60 und hatte nie mit Kaltstartbedingtem Verschleiss, Stösseln oder ähnlichem Probleme.
Das einzigste was Dir der Motor und insbesondere die Stössel nie verzeihen ist zu niedriger Ölstand...
Off. Mitsubishi Vertreter seit 1982, Ecutek, Cobb, Redline Oils etc.

"Andere müssen sich selbst Experten nennen, bei uns tun es die Kunden."
Anfragen lohnt: OEM Mitsubishi Teile zu super Nettopreisen und mit Garantie!

Ähnliche Themen

Werbung © CodeDev