Du bist nicht angemeldet.

Hier könnte Ihre Werbung stehen...

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Lancer Evolution Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

FQ500

User

  • »FQ500« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 67

Fahrzeug: Evo 8

Wohnort: Schaffhausen

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 6. Januar 2017, 16:37

Der Umbau meines Evo’s durch die A-Garage in Weiningen (Neu in Bergdietikon)

Hallo zusammen

Gerne möchte ich meine Erfahrungen mit der ...Sportgarage mit Euch teilen.


Ich habe lange überlegt, ob ich dies wirklich hier veröffentlichen soll.

Seit bereits 10 Jahren besitze ich meinen geliebten Evo 8.
Ich habe ihn über die Jahre stetig selbst optimiert. Neben Fahrwerk, Bremsen, Exterieur und Interieur wurde auch einiges am Motor gemacht.

Folgender Umbau wurde am Motor bereits vorgenommen und leistete 430PS:

- Jun 264 Nockenwellen in & ex

- Turbolader FP green

- 18 PSI Wastegate
- FP intage Pipe 80mm
- HKS Einlegefilter in Originalkasten
- ETS Ladeluftkühler & Verrohnung
- RC 1000cc Einspritzdüsen
- NGK Racing Competition Zündkerzen
- APR Zylinderkopf + Pleuel Schrauben
- HKS Superdragger ab Kat
- Downpipe von Maxspeed
- AMS Ölkühler

Seit diesem Umbau hatte ich folgende Probleme:

- unruhiger Leerlauf
- schnelles Ansteigen der Öltemperatur (nur Rennstreckenbetrieb) trotz AMS Ölkühler
- teilweise Klopfen im Bereich von 5000-6000U (über Motorsteuerlampe ersichtlich)

Um diese Probleme in den Griff zu kriegen, suchte ich einen Tuner.
Neben der Lösung dieser Probleme sollten noch Anbauteile wie Turboknie, Bov und Ansaugtrakt optimiert werden.

Ein Freund verwies mich an die ...Sportgarage in Weiningen.

Nach einem Telefongespräch mit der .... Sportgarage lieferte ich mein Fahrzeug am 06.02.16 zur Begutachtung. Dani von der ...Sportgarage nahm das FZ an und wir besprachen die Einzelheiten. Er werde das FZ auf ihrem hausinternen Prüfstand testen und mir eine Offerte unterbreiten.

Nach 3 Wochen bekam ich dann einen Kostenvoranschlag für rund 12'000.-. Dieser enthielt neue Kolben, Pleuel, Lagerschalen usw. inkl. Mapping.


Da nach meinem Wissen einige Dinge auf der Offerte fehlten, machten wir ein Kostendach von 14'000.- aus.
Nach einer Anzahlung von 10'000.- begannen sie mit den Arbeiten.

Als der Motor zerlegt war, wollten sie eine Besprechung, da weitere Probleme aufgetreten waren. Wir schauten uns diverse Dinge an, welche ebenfalls gewechselt werden sollten.
Die Aussage "Dies muss auch ersetzt werden, da wir sonst keine Garantie geben können" tauchte oft auf. (Alle Empfehlungen wurden angenommen und ausgeführt)

Aufgrund des grossen Umfangs kamen noch einige Wünsche von mir dazu.

Am 18.03.16 wurden die Teile bestellt. Der Fertigstellungstermin wurde mündlich mit ca. 6 Wochen angegeben.

Nach langer Wartezeit und diversen Telefonaten wurde das FZ am 27.05.16 fertig.
Die Schlussrechnung zur sofortigen Zahlung erhielt ich am 25.05.16 (22'000.- und somit 10'000 mehr als der Kostenvoranschlag)
Ich bezahlte die Rechnung sofort und holte das Auto ab.

Am Samstag 28.05.16 machte ich dann eine kleine Testfahrt im Schwarzwald.
Nach 100km erlitt das FZ einen kapitalen Motorschaden. Die .... Sportgarage holte das FZ mit dem Hänger ab.

Am Montag 30.05 wurde der Motor zerlegt. (ich war dabei) Im 4. Zylinder wurde ein übler Kolbenschaden diagnostiziert.
Der Kolben hatte ein daumengrosses Loch (seitlich) Die Kolbenringe haben sich zerlegt und in den Zylinderkopf gerammt.
Sämtliche Zylinderlaufbahnen wurden durch die umherfliegenden Teile beschädigt.

Da einer der Geschäftsführer zu dieser Zeit in den Ferien war, wollten sie eine Woche Zeit zur Abklärung.

Nach einer Woche erhielt ich ein Telefonat mit dem Vorschlag, dass wir die Kosten teilen sollen.

Ich war damit nicht einverstanden. Der Fehler lag eindeutig auf ihrer Seite.
Wir trafen uns persönlich und diskutierten über eine Lösung.
Mündlich sicherte ich ihnen einen Anteil von 3000.- zu, sofern ein neuer Motorblock bestellt und eingebaut werde. Zusätzlich wies ich Sie darauf hin, ihre Haftpflichtversicherung zu kontaktieren.


Nach zwei weiteren Wochen teile mir die .... mit, dass sich die Versicherung grosszügig beteiligen. Sie gaben mir an, den Motorblock sofort zu bestellen und das FZ innert ca. 6 Wochen abzuliefern.


Weitere 9 Wochen später ging ich auf einen Besuch vorbei, um mir den Fortschritt
anzuschauen. Leider waren weder ein Motorblock noch sonstige Komponenten vor Ort.
Ich teilte ihnen mit, dass ich einen verbindlichen Fertigstellungstermin wolle. Wir einigten uns mündlich auf Ende September. Um das Ganze schriftlich festzuhalten, schrieb ich ihnen ein Mail, als Bestätigung unserer Abmachung.


Auf dieses Mail erhielt ich die Antwort, dass sie ihre Kulanz zurückziehen und ich das zerlegte Fahrzeug abholen kann, sobald ich die beiliegende Rechnung bezahlt habe.

Die beiliegende Rechnung setzte sich wie folgt zusammen:
1. Abschleppdienst 1350.-
2. Standgebühren des FZ in ihrer Garage 432.-
3. Tests am Fahrzeug
4. 10 Stunden Arbeit am FZ
5. Kleinteile

Betrag 4200.-

Ich fragte nach, ob dies wirklich ernst gemeint sei und erhielt das Mail mit folgender Antwort:

1. Bitte Rechtsweg
2. Dies sei ein Motorsportumbau ohne Garantie
3. Verweis auf ihre Homepage --> AGB's

Auf der Rechnung wurde jedoch weder die Garantie abgelehnt, noch auf AGB's hingewiesen.

Am 13.08.16 ging ich unangemeldet bei der Garage vorbei, um die Nummer und Papiere des FZ's abzuholen.
Dabei machte ich einem der Geschäftsführer klar, dass er mein Fahrzeug rausrücken soll, da es sich um ein Eigentum handle und seinen sein Retentionsrecht auf einer falschen Rechnung beruhe. Am 16.08.16 erhielt ich dann per Einschreiben ein Hausverbot wegen Drohung.

Da es mir nun zu blöd geworden ist, habe ich das Ganze einem Anwalt übergeben.
Um die Sache abzuschliessen haben wir auch schon
diverse Vergleichsvorschläge unterbreitet, doch alles wurde abgelehnt. Nun wird das Gericht klären, wer für den entstandenen Schaden aufzukommen hat. In meinem Bericht sind nur die wichtigsten Eckpunkte notiert, da es sonst ein 400 Seiten Buch geben würde. In der Zeit welche ich für dieses Projekt aufgewendet habe, hätte ich den Evo selbst 3 Mal komplett demontiert und wieder montiert.


Falls ihr Fragen habt, so könnt ihr mich gerne per PN kontaktieren.

Alle meine Aussagen kann ich schriftlich beweisen.

Anscheinend war ich nicht der Einzige: http://gtr-club.de/viewtopic.php?f=22&t=6432



Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von »FQ500« (1. März 2017, 13:01)


FQ500

User

  • »FQ500« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 67

Fahrzeug: Evo 8

Wohnort: Schaffhausen

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 6. Januar 2017, 17:30

Das Ziel war Richtung 500.
Erreicht wurde 527Ps

Bürgermeister

User mit Erfahrung

Beiträge: 555

Fahrzeug: Evo 9 Sport, 2 mal 89er 8V und 16V integrale, 86er Audi 80 1.8 GTE quattro KAT (letzterer steht zum Verkauf http://www.audi-80-scene.de/forum/index.php?page=RMarketplaceEntry&entryID=9085

Wohnort: 24147 Kiel in Deutschland

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 6. Januar 2017, 17:43

.
@FQ500, unfaßbar und extremst krass. Das "schöne" Geld .. ;(

Mir stellt sich allerdings die Frage, wieso Du bei einem so großen und so teurem Motorenumbau statt zu einem no name-"Laden" nicht zu einem der bekannten Evo-Tuner gegangen bist .. ??
Jesse Stone : "Das Wissen ist überall in der Welt, man muß sich nur dafür öffnen."

Glücklich ist der, der den Dingen auf den Grund gehen kann ... :)

Hier stehender früherer DE-Forenlink entfernt

Nitrax

User mit Erfahrung

Beiträge: 261

Fahrzeug: Evo 8 / Evo 9 Wagon/

Wohnort: Pfäffikon ZH

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 6. Januar 2017, 17:55

Und wer ist für Dich ein guter Tuner?

FQ500

User

  • »FQ500« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 67

Fahrzeug: Evo 8

Wohnort: Schaffhausen

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 6. Januar 2017, 18:06

Mir wurde gesagt, dass die Garage A kein No-Name Laden ist. Als ich dort war, machte alles einen sauberen
Eindruck. Sie haben "anscheinend" ein grosses Wissen rund um den GTR. Ein Motorenumbau an einem Evo
sei kein Problem.

Grundsätzlich wollte ich einen Tuner aus der CH (unter anderem wegen der Garantie)
In der Schweiz kenne ich 4 bekannte Evo-Tuner

1. War ich bereits und "bedingt" zufrieden, da ich eben den unruhigen Leerlauf und das Klopfen zwischen 5000-6000 hatte.
2. keine Firma mit HR-Eintrag (keine Garantie)
3. Ist vor kurzem Konkurs gegangen und hat jetzt wieder neu eröffnet.
4. Perfekter Laden, aber kenne ich erst seit kurzem. Wurde mir durch einen Insider empfohlen und
baut sehr viele Timeattake sowie Bergrenn Evos. - Dort werde ich weiter machen.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »darkstar« (1. März 2017, 08:03)


Hier könnte Ihre Werbung stehen...

st.evo

User mit Erfahrung

Beiträge: 265

Fahrzeug: Evo 9

Wohnort: Luzern

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 6. Januar 2017, 18:23

Und wer ist für Dich ein guter Tuner?


Ja das wüsste ich auch gerne ? :rolleyes:

Schade was Dir und deinem Evo passiert ist.

Warum empfahlen sie Dir dieses Stuergerät, wusste die Garage davon ?

Wer hat zuvor das Maping am Evo vorgenommen ?

Oh je oh je langsam hat man das Gefühl, dass es keine richtigen guten Tuner mehr gibt.

Danke für den Beitrag.

lg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »darkstar« (1. März 2017, 08:07)


Bürgermeister

User mit Erfahrung

Beiträge: 555

Fahrzeug: Evo 9 Sport, 2 mal 89er 8V und 16V integrale, 86er Audi 80 1.8 GTE quattro KAT (letzterer steht zum Verkauf http://www.audi-80-scene.de/forum/index.php?page=RMarketplaceEntry&entryID=9085

Wohnort: 24147 Kiel in Deutschland

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 6. Januar 2017, 18:26

Seit diesem Umbau hatte ich folgende Probleme:

- unruhiger Leerlauf
- schnelles Ansteigen der Öltemperatur (nur Rennstreckenbetrieb) trotz AMS Ölkühler
- teilweise Klopfen im Bereich von 5000-6000U (über Motorsteuerlampe ersichtlich)

Um diese Probleme in den Griff zu kriegen, suchte ich einen Tuner.
Neben der Lösung dieser Probleme sollten noch Anbauteile wie
Turboknie, Bov und Ansaugtrakt optimiert werden.

.
Ich möchte nicht "klugscheißen" (und besonders nicht nachdem alles schon schief gegangen ist), aber durch eine etwas mehr ausdauerende Suche nach einer Werkstatt die Deine damaligen anfänglichen Probleme ausschließlich tatsächlich richtig diagnostiziert und anschließend vllt. abschließend zufriedenstellend behoben hätte, wärest Du dadurch vllt. auf einen qualifizierteren Betrieb gestoßen.
Jesse Stone : "Das Wissen ist überall in der Welt, man muß sich nur dafür öffnen."

Glücklich ist der, der den Dingen auf den Grund gehen kann ... :)

Hier stehender früherer DE-Forenlink entfernt

FQ500

User

  • »FQ500« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 67

Fahrzeug: Evo 8

Wohnort: Schaffhausen

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 6. Januar 2017, 18:30

Klar wussten sie das!!!

Doch es gibt noch gute Tuner.
Sobald mein Aufbau beim neuen Tuner ausgeführt ist und
alles so läuft wie erwartet, werde ich einen Bericht darüber verfassen.
Er hat ein Fachwissen wie kaum ein anderer, aber ist nicht so
bekannt in der Strassentuning szene. Er macht hauptsächlich
Rennwagen.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

st.evo (06.01.2017)

Nitrax

User mit Erfahrung

Beiträge: 261

Fahrzeug: Evo 8 / Evo 9 Wagon/

Wohnort: Pfäffikon ZH

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 6. Januar 2017, 18:32

Nochmals, Bürgermeister,wer ist ein guter,qualifizierte Tuner oder Betrieb für solche Umbauten?

FQ500

User

  • »FQ500« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 67

Fahrzeug: Evo 8

Wohnort: Schaffhausen

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 6. Januar 2017, 18:36

Seit diesem Umbau hatte ich folgende Probleme:

- unruhiger Leerlauf
- schnelles Ansteigen der Öltemperatur (nur Rennstreckenbetrieb) trotz AMS Ölkühler
- teilweise Klopfen im Bereich von 5000-6000U (über Motorsteuerlampe ersichtlich)

Um diese Probleme in den Griff zu kriegen, suchte ich einen Tuner.
Neben der Lösung dieser Probleme sollten noch Anbauteile wie
Turboknie, Bov und Ansaugtrakt optimiert werden.

.
Ich möchte nicht "klugscheißen" (und besonders nicht nachdem alles schon schief gegangen ist), aber durch eine etwas mehr ausdauerende Suche nach einer Werkstatt die Deine damaligen anfänglichen Probleme ausschließlich tatsächlich richtig diagnostiziert und anschließend vllt. abschließend zufriedenstellend behoben hätte, wärest Du dadurch vllt. auf einen qualifizierteren Betrieb gestoßen.
Ja, im Nachhinein ist man immer schlauer....leider...
Habe meinem Freund der die Empfehlung abgegeben hat vertraut.
Auch während dem Umbau war ich einige Mal kurz davor es abzubrechen.
Mein Freund beruhigte mich immer wieder und versicherte mir, die verstehen
Ihre Arbeit.
Grundsätzlich kann jedem ein Fehler unterlaufen.
Die wahren Gesichter zeigen jedoch erst, wenn es einmal nicht so
läuft wie es sollte. Wäre die Sache sauber erledigt worden, so
hätte ich nie ein Wort darüber geschrieben.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bürgermeister (06.01.2017)

Hier könnte Ihre Werbung stehen...

Phil1291

User mit Erfahrung

Beiträge: 300

Fahrzeug: Mitsubishi Lancer EVO VIII

Wohnort: Sirnach

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 6. Januar 2017, 19:18

Einmal kurz Google bemüht und einer der ersten Beiträge auf der ersten Seite:
http://www.gtr-club.de/viewtopic.php?f=22&t=6432

Beim kurz überfliegen ähneln sich eure Geschichten ziemlich dramatisch...

Tut mir extrem leid für dich und ich kann dir nachfühlen. Schade, dass es soweit kommen musste.
Hast PN.
Follow Rötheli-Racing on:
Facebook
Instagram

Entweder wir finden einen Weg, oder wir machen uns einen!
Hannibal

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Phil1291« (6. Januar 2017, 19:30)


FQ500

User

  • »FQ500« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 67

Fahrzeug: Evo 8

Wohnort: Schaffhausen

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 6. Januar 2017, 19:28

Ja, das mit dem GTR habe ich während der Bauphase auch gefunden und war auch ein Grund dass ich fast abgebrochen hätte. Mitten im Umbau den Tuner zu wechseln ist auch nicht lustig.
Zudem wusste ich nicht genau, wie vertrauenswürdig dieser Beitrag war.
Jetzt weiss ich es....

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »FQ500« (6. Januar 2017, 19:40)


Nitrax

User mit Erfahrung

Beiträge: 261

Fahrzeug: Evo 8 / Evo 9 Wagon/

Wohnort: Pfäffikon ZH

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 6. Januar 2017, 21:44

Für einen guten und standfesten Motorenumbau
in der Schweiz,gibt's nur einen, Egmo und für den Rest,
Evo-tec oder Fischlin.

mico

Händler

Beiträge: 479

Fahrzeug: EVO

Wohnort: Pikes Peak

  • Private Nachricht senden

14

Freitag, 6. Januar 2017, 21:48

Garage A ist in Schweizer GTR Kreisen verpönt.

Mein herzliches Beileid!!!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »darkstar« (1. März 2017, 08:09)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

FQ500 (06.01.2017)

Banane

User aus Leidenschaft

Beiträge: 104

Fahrzeug: EVO 9

Wohnort: Winterthur

  • Private Nachricht senden

15

Freitag, 6. Januar 2017, 22:12

Ich finde es gut , dass du es öffentlich gemacht hast.
Ich bin eigentlich vorsichtig was solche Aussagen angeht, da man immer beide Seiten kennen muss doch hört sich dein Bericht sehr glaubwürdig an und du scheinst auch vernünftig das ganze mit dieser Firma geplant zu haben.
Unglaublich wie dreist diese Firma dir gegenüber war/ist, sowas geht gar nicht und hoffe du bekommst dein Geld zurück und diese Firma kommt nicht einfach so durch.
Schäden kann es immer geben , es können Fehler passieren da erwartet man Kulanz vorallem nach nur so wenigen Km. Das Verhalten der Firma ist unter aller Sau und wirkt auf mich sehr unprofessionell. Bleib am Ball ...

( Finde es unnötig hier in diesem Therad jetzt zu schreiben wer der beste Tuner usw ist weil sowiso viele verschiedene Meinungen vorhanden sind )

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

FQ500 (06.01.2017)

Hier könnte Ihre Werbung stehen...

Phil1291

User mit Erfahrung

Beiträge: 300

Fahrzeug: Mitsubishi Lancer EVO VIII

Wohnort: Sirnach

  • Private Nachricht senden

16

Freitag, 6. Januar 2017, 23:27

Für einen guten und standfesten Motorenumbau
in der Schweiz,gibt's nur einen, Egmo und für den Rest,
Evo-tec oder Fischlin.

Kann ich so nicht stehen lassen!
Ich kenne die von dir erwähnten Firmen nur vom Hörensagen und werde deswegen nichts weiter zu diesen sagen.

Aus eigener Erfahrung kann ich aber Maptec in Romanshorn und Götti Motoren in St. Gallen bedingungslos weiterempfehlen.
Diese haben meinen Motor vor rund zwei Jahren aufgebaut und er läuft nach wie vor 1a. Auch die ganzen Prüfwerte wie Druckverlust, Kompression etc. sind praktisch wie am ersten Tag.
Zudem haben diese beiden nachweislich verschiedenste Time-Attack Motoren gebaut welche nach wie vor wunderbar funktionieren.
Follow Rötheli-Racing on:
Facebook
Instagram

Entweder wir finden einen Weg, oder wir machen uns einen!
Hannibal

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

FQ500 (06.01.2017), Mr.Evo (08.01.2017)

mico

Händler

Beiträge: 479

Fahrzeug: EVO

Wohnort: Pikes Peak

  • Private Nachricht senden

17

Samstag, 7. Januar 2017, 12:10

Mein letzter Motoren(um)bau wurde von indigo-gt in England gemacht. Von A-Z alles Neuteile, neues ECU etc. Dafür erhielt ich 1 Jahr Garantie auf den Motor :)

Garage A macht halt auch GTR und andere Marken, wirklich spezialisiert auf etwas sind die nicht!!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »darkstar« (1. März 2017, 08:12)


mico

Händler

Beiträge: 479

Fahrzeug: EVO

Wohnort: Pikes Peak

  • Private Nachricht senden

18

Samstag, 7. Januar 2017, 13:16

Rechtlich gesehen steht man als Kunde sowieso im Schilf. Und das weiss der "Tuner" halt auch, das wenn etwas explodiert, kommt man mit einer Anzeige nicht durch. Jedoch hoffe ich natürlich das du etwas erreichst!!

FQ500

User

  • »FQ500« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 67

Fahrzeug: Evo 8

Wohnort: Schaffhausen

  • Private Nachricht senden

19

Samstag, 7. Januar 2017, 13:20

Rechtlich gesehen steht man als Kunde sowieso im Schilf. Und das weiss der "Tuner" halt auch, das wenn etwas explodiert, kommt man mit einer Anzeige nicht durch. Jedoch hoffe ich natürlich das du etwas erreichst!!
Und warum? Gesetzliche Gewährleistung in der Schweiz 2 Jahre auf bewegliche Sachen.
Das Gutachten sagt ausserdem, dass der Motor zum Ablieferungzeitpunkt sehr wahrscheinlich
bereits defekt war (vom Prüfstand ohne Klopfegelung)
Wird die Garantie abgelehnt, so muss dies auf der Auftragsbestätigung ersichtlich sein.

Raser

Newbie

Beiträge: 3

Fahrzeug: Evo IX

Wohnort: Münchenbuchsee

  • Private Nachricht senden

20

Samstag, 7. Januar 2017, 13:44

Eigentlich finde ich es gerade sehr wichtig zu wissen welchen tuner man empfehlen kann und welchen nicht. Bei mir steht auch sowas bevor und ich weiss nicht bei welchem tuner die standfestigkeit hoch ist und danach der richtige support geboten wird. Als referenz dienen mir bisher nur fahrzeuge wie das von roger schnellman von j-spec das erfolgreich an bergrennen fährt oder egmo, oder vielleicht auch hpt mit thomas kessler...

@ fq500
Üble sache das mit deinem evo. Unbedingt dran bleiben und kämpfen es wird bestimmt was zu holen sein! Und für die garage A sind gerade solche referenzen eigentlich sehr wichtig.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »darkstar« (1. März 2017, 08:13)


Werbung © CodeDev